Inbound Leadmanagement


Eine kanalübergreifende, durchgängige Entwicklung von Leads, wie in der Infografik links angedeutet, wird oftmals durch Abteilungsgrenzen verhindert.

Risiken, die Sie in Marketing und Vertrieb vermeiden sollten

Die im Marketing generierten Leads sind für den Vertrieb nicht genügend qualifiziert. In der Folge werden sie vom Vertrieb oftmals nicht bearbeitet.

Oder der Vertrieb generiert selber Leads. Teure Vertriebsmitarbeiter beschäftigen sich mit der Leadqualifizierung und Kontaktanbahnung anstelle Angebote zu schreiben und Aufträge abzuschließen. In der Folge wird zu wenig Neugeschäft gemacht. 

Marketing und Vertrieb wissen nicht genug voneinander. Es gibt keine gemeinsamen Ziele und Kennzahlen. So entstehen Einzel-Prioritäten. Im Ergebnis verpuffen die einzelnen Aktivitäten. 

Warum Sie die Prioritäten verändern sollten

Die Märkte werden immer transparenter. Die Schnittstelle zum Interessenten und Kunden entscheidet immer öfter über Wettbewerbsvorteile. Wer sein Marketing und Vertrieb nicht optimal aufeinander abstimmt, wird an Marktanteilen verlieren.

Je mehr Angebote der Vertrieb schreibt und je mehr Zeit er hat, diese nachzufassen und Interessenten im Kaufentscheidungsprozess zu begleiten, desto mehr Umsatz wird generiert. Wer wachsen will, schafft optimale Voraussetzungen im Vertrieb.

Wie wir helfen

Wir verzahnen Marketing und Vertrieb.

Sie erhalten einen durchgängigen Prozess und klare Strukturen von der kalten Adresse oder vom ersten Klick bis zur Verkaufschance über Abteilungsgrenzen hinweg.

Wir liefern Systeme, um Ziele, Kennzahlen und Maßnahmen in einem gemeinsamen, integrierten Marketing- und Vertriebsplan je Zielsegment festzuhalten.

DOWNLOAD RATGEBER
Rad2

Ihre Vorteile im Überblick:

Mehr Traffic auf Landingpages – befeuert durch den Vertrieb.

Vertrieb gewinnt Zeit – durch gezieltere Leadqualifizierung im Marketing.

Durchgängiges Kundenerlebnis – durch abgestimmte Inhalte.

Übertragung auf ihr eigenes, technisches Umfeld.

Messbare Ergebnisse dokumentiert in Ihrem CRM System.

Folgende Fragen sollten Sie sich als Führungskraft stellen:

1. Wie können die vom Marketing generierten Leads für den Vertrieb besser nutzbar gemacht werden?

2. Wie können Marketing & Vertrieb besser verzahnt werden, um mehr Schlagkraft zu gewinnen?

3. Wie sieht der Prozess aus, um dies umzusetzen?

4. Welche Kennzahlen und Instrumente benötigten Sie zur Optimierung und Steuerung?